Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

 
Was wir erreicht haben

Brief der Geschäftsführung

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

2021 war erneut ein außergewöhnliches Jahr – die Corona-Pandemie hat abermals unser tägliches Tun, aber auch die globale wirtschaftliche Entwicklung geprägt.

Wenngleich ökonomisch eine Erholung vom ersten Corona-Jahr stattfand und global ein solides wirtschaftliches Wachstum zu verzeichnen war, reagierten einzelnen Branchen entsprechend der pandemiebedingten Herausforderungen unterschiedlich: Die Nachfrage nach der Finanzierung von Investitionsobjekten in touristisch relevanten Branchen, beispielsweise in der Kreuzfahrtschifffahrt und Luftfahrt, stagnierte. Die Finanzierungen von Industrieprojekten wurden, beispielsweise durch Materialengpässe bei Rohstoffen und industriellen Vorprodukten, in die Zukunft verschoben; gleiches gilt auch für Projekte der Rohstoffsicherung. Dafür ist die Nachfrage nach Finanzierungen für Infrastrukturprojekte, insbesondere im digitalen Bereich, sowie Vorhaben der Energiewende stabil geblieben.

Auch bei der KfW IPEX-Bank haben wir uns auf das Infektionsgeschehen einstellen und unsere Arbeitsabläufe anpassen müssen. Im Fokus stand dabei, die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und unsere Prozesse stabil zu halten. So konnten wir unsere Geschäftstätigkeit während des gesamten Jahres 2021 weiterhin aufrechterhalten und uns schon früh mit den Folgewirkungen – auch im partnerschaftlichen Dialog mit unseren Bestandskunden – auseinandersetzen.

Gemeinsam mit ihnen fokussierten wir uns in diesem Umfeld darauf, die Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft – in allen drei Dimensionen Wirtschaft, Umwelt und Soziales – weltweit voranzubringen. Um diesen Prozess zu begleiten, stellt die KfW IPEX-Bank insbesondere für Zukunftstechnologien individuelle mittel- und langfristige Finanzierungen zur Verfügung. Insgesamt konnten wir unseren Kunden verlässlich zur Seite stehen – dies dokumentiert unser gutes Neuzusagevolumen in Höhe von 13,6 Mrd. EUR, das wir für Export- und Projektfinanzierungen im Interesse der deutschen und europäischen Wirtschaft zur Verfügung gestellt haben.

Die Relevanz von Erneuerbaren Energieträgern, um den Klimawandel aufzuhalten dokumentieren die Neuzusagen in Höhe von 2,6 Mrd. EUR der Geschäftssparte „Energie und Umwelt“ nachdrücklich. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag sowohl für Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung wie auch für die Energiewende und damit eine lebenswerte, nachhaltige Zukunft. Das in weiten Teilen der Welt in Zivilgesellschaften, Regierungen aber auch in der Wirtschaft sowie bei Banken wie unserer vorherrschende Klimabewusstsein treibt unser Handeln – jetzt und in Zukunft. Dementsprechend hat sich die KfW IPEX-Bank auch intern intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt:

Gemeinsam mit dem KfW-weiten Projekt „tranSForm“ konnten wir für fünf unserer besonders CO2-intensiven Sektoren Leitlinien für unsere Kreditvergabepraxis implementieren. Damit sorgen wir dafür, dass das im Jahr 2022 abgeschlossene Geschäft der KfW IPEX-Bank in diesen Sektoren bereits auf eine Paris-Kompatibilität ausgerichtet ist. Weitere Sektorleitlinien werden derzeit entwickelt und zeitnah umgesetzt.

Gemeinsam mit externen Beratern wurde innerhalb der gesamten KfW Bankengruppe und somit auch für die KfW IPEX-Bank ein Konzept für ein Treibhausgas-Accounting erarbeitet. Die Umsetzung soll im laufenden Jahr – voraussichtlich zum Jahresende – erfolgen. Zudem haben wir mit dem zurückliegenden Geschäftsjahr ein Wirkungsreporting realisiert, welches 2022 erste Ergebnisse präsentieren wird. Anhand von 70 Indikatoren werden die positiven Wirkungen unserer Finanzierungen entlang der 17 Sustainable Development Goals dann darstellbar sein.

Gleichzeitig untermauern wir aber auch mit Finanzierungen im Bereich Digitalisierung für Vorhaben zum Glasfaser-, Breitband- und Mobilfunkausbau in Höhe von rund einer Mrd. EUR, unsere sehr gute Position beim Ausbau einer belastbaren, digitalen Infrastruktur. Der Investitionsbedarf in diesem Bereich wird auch in den nächsten Jahren stark zunehmen. Auch hier werden wir unseren Bestands- wie auch Neukunden verlässlicher Partner sein und weiterhin attraktive Finanzierungslösungen anbieten.

Unser Geschäft war im zurückliegenden Jahr auch von einem sehr umsichtigen Risikomanagement geprägt. Die Auswirkungen der Pandemie haben wir fortlaufend hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Weltwirtschaft sowie mit Blick auf unser eigenes Kreditportfolio jetzt und in Zukunft analysiert. Folglich konnten wir Maßnahmen zur Portfoliosteuerung und zum De-Risking einleiten, welche dem herausfordernden, volatilen Konjunkturumfeld entsprechen. Damit ist es gelungen, trotz eines konservativen Ansatzes den Bedarf an Kreditrisikovorsorge gering zu halten und ein den Umständen entsprechend gutes Jahresergebnis zu erzielen.

Im laufenden Jahr möchten wir unsere Position als Spezialbank für strukturierte Export- und Projektfinanzierungen und Partner der deutschen und europäischen Wirtschaft in deren Transformationsprozess weiter festigen. Die prognostizierte Entwicklung der Absatzmärkte in Industrie- und Schwellenländern hält weithin Exportchancen bereit. Die KfW IPEX-Bank sieht sich daher auch 2022 in der Rolle des Unterstützers der heimischen Wirtschaft, deren internationales Geschäft sie mit auf Kundenbedürfnisse und Nachhaltigkeitsthemen ausgerichteten Mittel- und Langfristfinanzierungen für Exporte und Investitionen begleitet. Dabei zielt sie darauf ab, sich in führende Rollen in Konsortialfinanzierungen einzubringen und Risikopartner in die Finanzierungsstrukturen einzubeziehen.

Trotz der anstehenden Herausforderungen und Unsicherheiten blicken wir gemeinsam mit Ihnen zuversichtlich und engagiert auf das neue Geschäftsjahr 2022.

Bleiben Sie gesund.

Rechtlicher Hinweis:

Die Ausführungen dieses Online-Geschäftsberichts 2021 basieren auf dem Lagebericht 2021 der KfW IPEX-Bank, den Sie hier downloaden können. Treten bei den mit größter Sorgfalt erstellten Inhalten dieses Online-Geschäftsberichts 2021 Widersprüche oder Fehler im Vergleich zum Lagebericht auf, hat der Lagebericht 2021 der KfW IPEX-Bank Vorrang.