Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Zukunftsorientierte und verantwortungsvolle Personalarbeit

Den nachhaltigen Erfolg als führender Projekt- und Exportfinanzierer am Markt hat die KfW IPEX-Bank maßgeblich dem außerordentlichen Engagement und der herausragenden Leistung ihrer hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verdanken. Vertrauen und Wertschätzung gegenüber allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und eine zukunftsorientierte und verantwortungsvolle Personalarbeit sind in der Firmenkultur der KfW IPEX-Bank fest verankert.

Die KfW IPEX-Bank beschäftigte im Jahr 2018 durchschnittlich insgesamt 697 Angestellte (Vorjahr 680). Der Anteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Teilzeit ist von 23,3 % im Vorjahr auf 24,6 % zum Jahresende weiter angestiegen. 48 % der Belegschaft sind weiblich. Der Frauenanteil in Führungspositionen ist ebenfalls weiter angestiegen und beträgt nun 29,2 % (Vorjahr 27,3 %). Der Anteil an schwerbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liegt bei 2,3 % (gemäß Schwerbehindertenrecht, Vorjahr 1,8 %) und soll kontinuierlich erhöht werden. Das Durchschnittsalter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lag bei 43 Jahren. Die um das altersbedingte Ausscheiden bereinigte Fluktuationsquote lag im Jahr 2018 bei 5,9 % (Vorjahr 5,0 %). Dabei sind Wechsel innerhalb des Konzerns berücksichtigt.

Leistungs- und marktorientiertes Vergütungssystem

Zur Attraktivität der KfW IPEX-Bank als Arbeitgeber im Markt trägt unter anderem das Vergütungssystem bei. Als bedeutendes Institut im Sinne der Institutsvergütungsverordnung beachtet die KfW IPEX-Bank die regulatorischen Anforderungen an die Angemessenheit der Vergütungssysteme. Diese sehen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Verknüpfung von Vergütung und persönlicher Leistung wie auch nachhaltigem Erfolg auf Instituts-, Abteilungs- und individueller Ebene vor und sind transparent und nachvollziehbar geregelt. Fixes und variables Entgelt stehen in einem ausgewogenen Verhältnis und sind so ausgestaltet, dass für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keine Anreize zur Eingehung unverhältnismäßig hoher Risiken bestehen.

Auszeichnungen
Auszeichnungen

Gendersensible Kultur

Das Engagement der KfW Bankengruppe für die Gleichstellung von Frauen und Männern ist wesentlicher Bestandteil der Personalpolitik, ist in den Leitlinien der KfW IPEX-Bank fest verankert und bewegt sich – auch im externen Vergleich – auf einem hohen Niveau. Entsprechend dem Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst verfolgt die KfW IPEX-Bank weiterhin das Ziel, den Anteil von Frauen an Führungspositionen zu erhöhen (siehe hierzu auch Angaben im Lagebericht) und die kulturelle Verankerung des Themas Gender Balance auszubauen. Das im Jahr 2017 erarbeitete Konzept „Perspektive Führung“ wurde 2018 mit unterschiedlichen Maßnahmen zur Förderung (weiblichen) Führungsnachwuchses umgesetzt.

Betriebliche Altersversorgung

Die KfW IPEX-Bank bietet ihren Mitarbeitern bereits seit Jahren eine betriebliche Altersversorgung. Als modernes, auf die Zukunft ausgerichtetes Unternehmen hat die KfW IPEX-Bank im Berichtsjahr das bisher geltende Altersversorgungssystem an die demografischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen angepasst.

Eine verlässliche arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung bleibt auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Vergütungspakets innerhalb der KfW Bankengruppe. Neben einem von der KfW IPEX-Bank gewährten Arbeitgebergrundbeitrag erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im neuen System die Möglichkeit, durch freiwillige Entgeltumwandlung ihre zukünftige Betriebsrente zu erhöhen; diese Eigenbeteiligung wird vom Arbeitgeber durch einen ergänzenden Beitrag gefördert.

Mit der neuen Versorgungsordnung, die für Neueintritte ab dem 01.01.2019 gilt, wird die KfW IPEX-Bank ihrer Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitern so auch künftig gerecht. Das transparente Versorgungssystem gewährleistet eine hinreichende Planungssicherheit und bietet im Versorgungsfall zusammen mit der gesetzlichen Rente ein angemessenes Versorgungsniveau für die Mitarbeiter.

Gesundheitsmanagement

In Verantwortung für ihre Beschäftigten baut die KfW IPEX-Bank das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) systematisch aus. Ziel ist es, die Mitarbeiter bei der Erhaltung ihrer Gesundheit zu unterstützen, um so ihre Motivation, Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit zu bewahren und zu fördern.

Im Jahr 2018 lag der Schwerpunkt auf folgenden Aktivitäten:

  • Angebot für Teamschulung „Erste Hilfe im medizinischen Notfall“ Um die Kompetenz der Mitarbeiter im medizinischen Notfall zu erweitern, gab es auch 2018 ein Schulungsangebot für Teams, in dem Wissen um die Rettungskette vermittelt und die Laienreanimation geübt wurde.
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Die KfW IPEX-Bank ist stets bestrebt, auch im Falle einer Erkrankung den Mitarbeitern optimale Unterstützungsmöglichkeiten anbieten zu können. Daher wurde 2018 das bestehende Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) neu konzipiert, weiterentwickelt und in einer Betriebsvereinbarung verankert.
  • Check-up-Untersuchungen für Führungskräfte Die freiwilligen Check-ups für das obere Management wurden 2018 auf die Teamleiterebene ausgeweitet. Sie sind nun fester Bestandteil der Angebotspalette zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Moderne Personalentwicklung

Um auch künftig die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und des Managements sicherzustellen, konzentriert sich die Personalentwicklung auf die frühzeitige und fortlaufende Anpassung fachlicher Kompetenzen, die Entwicklung von zeitgemäßen Führungsinstrumenten sowie die Identifikation und Förderung von Talenten. 2018 gab es folgende Schwerpunkte:

Förderung junger Talente – Traineeprogramme

Ein Schwerpunkt der Personalstrategie ist die Qualifizierung von Absolventen, die bei der KfW IPEX-Bank ein 15-monatiges Traineeprogramm durchlaufen können. Im Berichtsjahr ist die Zahl der unterschiedlichen Traineeprogramme auf vier angewachsen. Junge Talente mit internationaler Ausrichtung können so entsprechend ihrer individuellen Neigung und Vorprägung unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Die Ausbildungselemente aller vier Traineeprogramme sind inhaltlich so strukturiert, dass sie die Trainees gezielt auf die späteren Übernahmepositionen vorbereiten. Die Traineeprogramme setzen sich aus dem Training on the Job in verschiedenen Stationen, fachlichen und persönlichen Off-the-Job-Ausbildungsmodulen, einem individuellen Mentoring durch die höchste Managementebene sowie weiteren Kommunikationsformaten zusammen. Ziel ist es, die jungen Talente optimal in die Bank zu integrieren, sie bestmöglich auf das spätere Aufgabenfeld vorzubereiten und eine hohe Identifikation mit dem Arbeitgeber KfW IPEX-Bank zu erzeugen.

FEET-Team

Mit dem Projekt „FEET“ (Flexibles Einsatz- und Entwicklungsteam) hat die KfW IPEX-Bank im Berichtsjahr ein innovatives Personalkonzept zur Besetzung interner Stellen ins Leben gerufen. Das FEET-Team besteht aus fest angestellten Mitarbeitern, die flexibel auf Positionen eingesetzt werden, die aufgrund von temporären Abwesenheiten beispielsweise durch Elternzeiten oder Sabbaticals befristet maximal ein Jahr vakant sind. Zum einen zielt dieses Konzept auf eine anforderungsgerechte Ressourcenallokation der für den Kreditprozess relevanten Fachabteilungen ab. Zum anderen ermöglicht das Programm seinen Teilnehmern die persönliche Weiterentwicklung, da diese in kurzer Zeit verschiedene Abteilungen innerhalb der Bank kennenlernen können. FEET wurde im Frühjahr 2018 operativ umgesetzt und konnte sich innerhalb der KfW IPEX-Bank erfolgreich etablieren.

KfW IPEX-Bank Academy

Die KfW IPEX-Bank misst der stetigen Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hohe Wichtigkeit bei. Der interne Fortbildungskatalog umfasst inzwischen über 60 unterschiedliche Trainings, teils in englischer Sprache. Im Rahmen der KfW IPEX-Bank Academy wurden 2018 über 100 Veranstaltungen abgehalten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter partizipieren an einem breiten Themenspektrum, das von Trainings rund um den Kreditprozess über den Bereich Vertrieb bis hin zu Kommunikationsseminaren sowie gesonderten Einheiten für Führungskräfte reicht. Das gesamte Angebot zielt darauf ab, die Professionalität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Job auf hohem Niveau zu halten oder noch weiter zu steigern.

Rund zwei Drittel aller Trainings werden durch die eigenen Expertinnen und Experten der Bank durchgeführt. Auf diesem Wege sorgt die Organisation für einen strukturierten Transfer und Austausch wichtiger Erfahrungswerte und relevanten Wissens. Externe Partner kommen i. d. R. in Spezialgebieten wie beispielsweise Führung oder Kommunikation zum Einsatz.

Im Rahmen von jährlichen Entwicklungsgesprächen zwischen Führungskräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden gemeinsam Entwicklungsfelder definiert und in einem Trainingsfahrplan festgehalten.

Handlungsfelder Mitarbeiterbefragung

Auf Basis der Ergebnisse der im Herbst 2017 durchgeführten Mitarbeiterbefragung wurden zu Beginn des Jahres 2018 Workshops mit allen Abteilungen der KfW IPEX-Bank durchgeführt. Ziel war es hier, im Dialog mit den Mitarbeitern die Hintergründe für die Bewertungen einzelner Fragen zu erfahren, um daraus Handlungsfelder zur Verbesserung der zukünftigen Zusammenarbeit zu entwickeln.

Employer Branding/Personalmarketing

Karrieremessen

Der persönliche Kontakt und Austausch mit potenziellen Bewerbern ist ein wesentlicher Teil der Rekrutierungsstrategie. Deshalb nahm die KfW IPEX-Bank 2018 an verschiedenen Karrieremessen teil.

Fair Company, Faires Traineeprogramm und Top Arbeitgeber

Gemeinsam mit weiteren 600 Unternehmen ist die KfW IPEX-Bank an der Fair-Company-Initiative beteiligt. Ziel dieser größten Arbeitgeberinitiative Deutschlands für Studierende und Berufseinsteiger ist, Hochschulabsolventen und Praktikanten fair einzusetzen und durch sie keine Vollzeitstellen zu substituieren. Für ihr besonderes Engagement in diesem Bereich wurde die KfW IPEX-Bank darüber hinaus im Jahr 2018 auch wieder im Rahmen der Charta karrierefördernder und fairer Traineeprogramme des Trendence Institut ausgezeichnet. Gleichzeitig hat sich die KfW IPEX-Bank erneut dem unabhängigen Evaluierungsprozess durch das Top Employers Institute unterzogen und wurde als Top Arbeitgeber Deutschland 2018 zertifiziert.

Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung

Erfolgreiche Personalarbeit basiert auf einer gelebten Sozialpartnerschaft, die die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer berücksichtigt. Der Betriebsrat mit seinen elf Mitgliedern trägt hierzu wesentlich bei. Zu allen relevanten Themen findet eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat statt. Gemeinsam mit der Schwerbehindertenvertretung ist es gelungen, die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer Behinderung 2018 weiter zu erhöhen.

Auf einen Blick: Kennzahlen zum Personalbestand (2018)

Hand to swipe on mobile
Hand to swipe on mobile
Beschäftigte Mitarbeiter: 697
Teilzeitbeschäftigte24,6 %
Durchschnittsalter: 42,7
Anteil Mitarbeiterinnen: 48 %
Anteil Mitarbeiter: 52 %
Frauen in Führungspositionen: 29,2 %

Rechtlicher Hinweis:

Die Ausführungen dieses Online-Geschäftsberichts 2018 basieren auf dem Lagebericht 2018 der KfW IPEX-Bank, den Sie hier downloaden können. Treten bei den mit größter Sorgfalt erstellten Inhalten dieses Online-Geschäftsberichts 2018 Widersprüche oder Fehler im Vergleich zum Lagebericht auf, hat der Lagebericht 2018 der KfW IPEX-Bank Vorrang.