Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Erste Flüssigerdgas-Betankung in Italien

Veröffentlicht: 05.11.2020 Für die Reederei Costa Cruises, die Hafenbehörden und die italienische Küstenwache war der 25. Oktober 2020 ein großer Tag: Erstmals in Italien wurde in La Spezia eine Schiff-zu-Schiff-Betankung mit Flüssigerdgas (Liquefied Natural Gas/LNG) vollzogen.

LNG ist durch Abkühlung auf –162 °C verflüssigtes und komprimiertes Erdgas mit nur einem Sechshundertstel seines gasförmigen Volumens. Es gilt als sauberster fossiler Treibstoff, weil bei dessen Verbrennung weder Schwefeldioxide noch Rußpartikel und Feinstaub entstehen und der Ausstoß von Stickoxiden um bis zu 80 Prozent reduziert wird.

Das Flaggschiff der Costa-Flotte, die auf der Meyer Werft gebaute „Costa Smeralda“ bezog das Flüssigerdgas durch den 2009 gebauten Produktentanker „Coral Methane“. Das Tankschiff ist eines von vier Schiffen, das seinerzeit von der KfW IPEX-Bank für die niederländische Anthony Veder Group (AVG) finanziert wurde. AVG ist ein auf Flüssiggastransporte und Bunker spezialisierte Reederei. Viele Komponenten zur Flüssiggaslogistik werden von deutschen Exporteuren zugeliefert, die auch Mitglied der deutschen Exporteursplattform GeMaX sind, die ebenfalls von der KfW IPEX-Bank mitinitiiert wurde.

Die aktuelle Betankungsaktion in La Spezia, die durch eine maritime Experten-Gruppe intensiv vorbereitet worden war, wurde in einem besonders gesicherten Teil La Spezias, der Pier „Molo Garibaldi“ vorgenommen.

Die Costa Smeralda ist das erste LNG-getriebene Schiff der Costa-Flotte, gefolgt von der Costa Toscana, ihrem Schwester-LNG-Schiff, das im letzten Quartal 2021 abgeliefert wird. Ein weiteres LNG-Schiff, die AIDAnova - ebenfalls von der KfW IPEX-Bank finanziert - ist seit 2018 in der Flotte der Costa-Gruppe in Betrieb und wird bis 2023 von zwei weiteren Schwesterschiffen gefolgt werden. Alle diese Schiffe wurden von der Meyer Werft gebaut, die als eine der wenigen Werften weltweit den Einbau der hochkomplexen LNG-Antriebstechnik auf Passagierschiffen beherrscht.