Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Europäische Werften

Wir finanzieren Schiffe, die in Europa gebaut werden.


Europäische Schiffsexporte

Hand to swipe on mobile
Hand to swipe on mobile
Potentielle DarlehensnehmerReeder weltweit
Investitionen
  • In Europa gebaute Schiffe
  • In Europa umgebaute Schiffe
DarlehensbetragMaximal 80% des Schiffspreises ab Ablieferung, potentiell Anzahlungsfinanzierung
Rolle der KfW IPEX-Bank
  • Wir strukturieren und arrangieren Finanzierungen für deutsche Schiffsexporte in führender Rolle
  • Wir treten als Co-Arranger auf und/oder beteiligen uns an anderen Finanzierungen europäischer Schiffsexporte
SicherheitenIndividuell strukturiertes Sicherheitenpaket, inkl.:
Schiffshypothek, Exportkreditgarantie eines europäischen Versicherers, z.B. Hermes, Finvera, Coface, Sace
Laufzeitbis zu 12 Jahre
Zinssatz
  • Marktüblicher Zinssatz, fest oder variabel
  • Günstiger Festzins über eine Laufzeit von bis zu 12 Jahren (auf CIRR-Basis) soweit verfügbar


Finanzierungsbeispiel 1: Meyer Werft in Deutschland

Arctic Aurora

Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway: die beiden größten jemals in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe

Die KfW IPEX-Bank finanziert die beiden größten jemals in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe und unterstützt ein deutsches Traditionsunternehmen, das der wichtigste Arbeitgeber der Region Papenburg ist – die Meyer Werft

Ein europäisches Bankenkonsortium unter Führung der KfW IPEX-Bank hat eine Finanzierung für zwei von der Meyer Werft in Papenburg zu bauende Kreuzfahrtschiffe bereit gestellt. Besteller ist die in Miami ansässige Norwegian Cruise Line (NCL). Es handelt sich um eine OECD-konforme Finanzierung unter Hermesdeckung und Schiffs CIRR, die auch für Anzahlungen während der Bauzeit verwendet werden kann.

Beide Schiffsneubauten mit einem Gesamtauftragswert in Höhe von ca. 1,23 Milliarden Euro werden zur Postpanamax-Klasse gehören. Mit 143.500 BRZ sind die beiden Schiffe derzeit die größten, jemals in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe. Bei Fertigstellung im April 2013 beziehungsweise 2014 werden sie jeweils 4.000 Passagieren Platz bieten.

Mit einer Kapazität von aktuell rund 26.200 Betten, verteilt auf elf moderne Schiffe, ist die in Miami ansässige Norwegian Cruise Line die derzeit weltweit drittgrößte Kreuzfahrtreederei. Die Meyer Werft besteht bereits seit über 215 Jahren und ist in sechster Generation im Besitz der Familie Meyer. Die traditionsreiche Werft baut modernste Kreuzfahrtschiffe für Kunden aus aller Welt und ist der wichtigste Arbeitgeber der Region Papenburg.


Projektprofil:

Hand to swipe on mobile
Hand to swipe on mobile
Die Besonderheit:Die Herausforderung:
  • Zentrales Kühlsystem mit Wärmerückgewinnung
  • Optimierung der Klimaanlagen
  • Innovative Beleuchtungssysteme: 12.600 Tonnen weniger CO2 Ausstoß pro Jahr
  • Erstes Schiff in Deutschland mit Tier II Hauptmaschinen (NOx und SOx Reduzierung)
  • Eigenkapitalschonende Finanzierung der Investitionskosten
  • Gleichzeitige Einhaltung der OECD-Regeln für öffentlich unterstützte Finanzierungen
  • hohes Investitions- und Kreditvolumen
  • Finanzierung eines Darlehensnehmers, der erst vor kurzem einen positiven Turn-Around geschafft hatte
Die Lösung:Der Beitrag der KfW IPEX-Bank:
  • Kombination von ECA-Darlehen mit restrukturierten Bestandsdarlehen
  • Arrangieren einer kostengünstigen CIRR-Finanzierung
  • Full Underwriting durch einen Club von fünf Banken
  • Strukturierung sämtlicher Darlehenskomponenten
  • Antragstellung und Verhandlung der öffentlichen Beiträge (ECA, CIRR)
  • Facility-, ECA- und CIRR-Agent
  • Zusammenstellen des Clubs von Banken


Finanzierungsbeispiel 2: STX Finland Oy Werft in Finnland

Kreuzfahrtschiff auf dem Meer

Erster Neubau eines Kreuzfahrtschiffes für TUI Cruises

Die KfW IPEX-Bank finanziert den ersten Neubau eines Kreuzfahrtschiffes für TUI Cruises, ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Die Ablieferung des Schiffes, das von der STX Finland Oy gebaut wird, soll im zweiten Quartal 2014 erfolgen. Mit einer Kapazität von 99.000 BRT ist das Schiff für ca. 2.500 Passagiere ausgelegt. Es ist für den deutschsprachigen Kreuzfahrtmarkt bestimmt.

Für die von einem europäischen Bankenkonsortium herausgelegte 80%-Finanzierung wird eine Deckung der finnischen Exportkreditversicherung gewährt. Zusätzliche Mittel werden von der Finnish Export Credit Ltd. bereitgestellt.

TUI Cruises ist ein Gemeinschaftsunternehmen der TUI AG und der internationalen Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean Cruises Ltd. TUI Cruises hat sich seit Mai 2009 erfolgreich als Anbieter von Kreuzfahrten auf dem deutschsprachigen Markt etablieren können und erweitert mit dem geplanten Neubau seine Flotte auf drei Schiffe.


Projektprofil:

Hand to swipe on mobile
Hand to swipe on mobile
HerausforderungLösung
Finanzierung eines relativ jungen Wachstumsunternehmens
  • Einbeziehung öffentlicher Förderinstrumente (Exportkreditversicherung und CIRR)
  • Vollständige Syndizierung durch ein Konsortium von vier Banken