Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Standpunkt: Exportkredite und Exportkreditversicherungen

Portrait Dr. Nadja Marschhausen
Dr. Nadja Marschhausen, Abteilungsleiterin Strukturierungsberatung bei der KfW IPEX-Bank

"Die Exportwelt hat sich verändert. Früher wickelten sich Exporte hauptsächlich über das Absatzbemühen der Exporteure ab. Heute trifft der emanzipierte Importeur im Ausland die Entscheidung, bei wem er kauft. Denn die Exporteure stehen bei ihm Schlange. Bei der Auswahl spielen dann auch die Finanzierungsmöglichkeiten eine Rolle."

Die KfW IPEX-Bank ist ein gefragter Experte bei der Strukturierung von Exportfinanzierungen. Dr. Nadja Marschhausen erläutert im Interview mit den VDI Nachrichten, was die besonderen Herausforderungen bei Exportkrediten sind und warum oft eine Exportkreditversicherung, z.B. von Euler Hermes, in Anspruch genommen wird.

"Kreditversicherungen schützen vor einem Zahlungsausfall aus wirtschaftlichen und politischen Gründen bei Auslandsgeschäften vor allem in schwierigen und risikoreichen Märkten. Dies kann über eine staatliche Exportkreditversicherung (Hermesdeckung), private Kreditversicherer oder andere Absicherungen erfolgen."

Vollständiges Interview mit Dr. Nadja Marschhausen, VDI Nachrichten, 09.03.2018, S. 24-25  (PDF, 2 MB, nicht barrierefrei)