Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Äquator-Prinzipien

Die KfW IPEX-Bank nutzt international anerkannte Umwelt- und Sozialstandards im Rahmen der Projektanalyse (Due Diligence) ihrer Finanzierungen.

Am 1. März 2008 hat sich die KfW IPEX-Bank den Äquator-Prinzipien (Equator Principles) angeschlossen. Inzwischen haben sich rund 90 Banken weltweit zu den darin festgelegten Standards hinsichtlich der Umwelt- und Sozialverträglichkeitsprüfung verständigt.


Die Äquator-Prinzipien gelten weltweit für:

  • Projektfinanzierungen
  • Projektgebundene Unternehmensfinanzierungen
  • Brückenfinanzierungen (Bridge Loans) für anschließende Projektfinanzierungen
  • die Beratung zu Projektfinanzierungen und projektgebundenen Unternehmensfinanzierungen

Sie nutzen die Kategorisierung nach hohen, mittleren oder geringen Umwelt- und Sozialauswirkungen basierend auf den Umwelt- und Sozialstandards der International Finance Corporation (IFC), einem Mitglied der Weltbankgruppe. Diese Umwelt- und Sozialstandards sind dargelegt in den so genannten Performance Standards der IFC sowie den Environmental, Health, and Safety Guidelines der Weltbankgruppe. Anhand der Standards wird überprüft, welche Auswirkungen eingesetzte Technologien (z.B. Windkraft in der See / Offshore, Schienenverkehr über Land) nach sich ziehen werden.


Anwendung der Äquator-Prinzipien bei der KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank legt bei ihren Finanzierungen die Äquator-Prinzipien zugrunde und richtet ihr Handeln zudem an einer eigenen Nachhaltigkeitsrichtlinie aus. Diese Richtlinie für nachhaltiges Finanzieren übertrifft die Anforderungen der Äquator-Prinzipien: Sie kategorisiert alle Finanzierungen, auch jene, die über die oben beschriebenen Produkte hinausgehen.


Geschichte und Wirkung der Äquator-Prinzipien

Die Äquator-Prinzipien (Equator Principles, abgekürzt EP) entstanden 2003. Inzwischen wurden sie zwei Mal revidiert und sind seit 2013 als EP III in aktueller Form gültig. Sie sind über die Website der Vereinigung der Finanzinstitutionen (EP Association), die sich den Äquator-Prinzipien angeschlossen haben, einsehbar. Sowohl Kreditnehmer als auch –geber erhalten durch die Äquator-Prinzipien Hilfestellung, wie Projekte / Vorhaben zu prüfen sind und wie Verbesserungsmaßnahmen in Projekt- und Kreditverträge aufgenommen werden können. Jedes Mitglied der EP Association nutzt den Rahmen, den die Äquator-Prinzipien geben und bettet diese in die eigenen Richtlinien ein.

Weiterführende Informationen:

Equator Principles

Unternehmen, die ihre Treibhausgasemissionen nach international anerkanntem Standard erfassen, finden Sie unter:

Greenhouse Gas Protocol

Für Nachhaltigkeitsreports von Unternehmen gibt es Informationen unter:

CSR News