Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Repräsentanz São Paulo


Unser Zugang zu Südamerika

Seit den 1960er Jahren ist die KfW mit Export- und Projektfinanzierungen in Südamerika aktiv und hat auch in den schwierigen Zeiten der Lateinamerika-Krisen an ihrem Engagement in der Region festgehalten und dazu beigetragen, dass dieser wichtige Markt für die deutsche Exportwirtschaft offen gehalten werden konnte.

Im Jahr 2002 intensivierte die KfW IPEX-Bank ihre Marktaktivitäten mittels persönlicher Repräsentanten in São Paulo. Als Folge wurde im Jahr 2011 das Büro in der jetzigen Form etabliert.


Aufgabenfeld

Die Repräsentanz in São Paulo unterstützt die geschäftlichen Aktivitäten der KfW IPEX-Bank in Südamerika. Sie dient als erste Kontaktstelle für Besteller und Exporteure und vermittelt in der Region langfristige Exportfinanzierungen für den Kauf deutscher und europäischer Lieferungen und Leistungen. Neben Bestellerkrediten werden auch strukturierte Finanzierungen und maßgeschneiderte Projektfinanzierungen dargestellt, häufig in Zusammenarbeit mit den Ausfuhrdeckungsinstrumenten des Bundes. Darüber hinaus finanziert die KfW IPEX-Bank deutsche und europäische Auslandsinvestitionen sowie Projekte welche der deutschen und europäischen Rohstoffsicherung dienen.

Zu den primären Aufgaben der Repräsentanz zählen die Pflege und der Ausbau der bestehenden Kundenkontakte in Südamerika (hauptsächlich Brasilien, Chile, Peru, Kolumbien sowie Uruguay und Paraguay), die Beobachtung und Analyse der regionalen Märkte sowie die Identifikation neuer Geschäftsmöglichkeiten.


Finanzierungen

Allein im Jahr 2015 konnte das Zusageobligo für Südamerika um 31% gesteigert werden und ist somit von ca. EUR 2,6 Mrd. auf EUR 3,5 Mrd. angewachsen (ca. 50% in Brasilien und 50% Rest von Südamerika).

Die Schwerpunkte der Zusammenarbeit liegen hierbei momentan auf verschiedenen Ebenen. In der Grundstoffindustrie ist der Fokus überwiegend im Mining, in der Holzverarbeitung, im Petrochemiebereich sowie im Papier-/Zellulosebereich.

Im Bereich von Industrie und Services investiert die KfW IPEX-Bank in Südamerika zum aktuellen Standpunkt v.a. in den Bereichen Automobilindustrie und Telekommunikation. So hat die KfW IPEX-Bank regelmäßig Firmen wie VW, Mercedes, und TIM Brasil bei Investitionen und gedeckten Exportfinanzierungen begleitet.

Außerdem werden Projekte im Bereich von Transport- & soziale Infrastruktur (PPP) für Flug- und Seehäfen sowie im Segment Urbane Transportsysteme finanziert. So verfolgt die KfW IPEX-Bank diverse Containerhafenprojekte, außerdem wurden wichtige Flughäfen privatisiert, deren Langfristfinanzierungen noch in der Strukturierung sind.

Hochbahn "Monotrilho" Sao Paulo
Unser Engagement auf einen Blick

Gesamtportfolio Südamerika:

  • EUR 3,5 Mrd. (Brasilien ca. 50%)

Länder und Einwohner

  • Fläche: 17.843.000 km²
  • Einwohner: ca. 421 Mio.
  • Schwerpunktländer: Brasilien, Chile, Kolumbien, Peru, Uruguay und Paraguay
  • Durchschnittsalter Region: 30

Wirtschaft

  • BIP: rund 4.468 Mrd. USD (Brasilien ca. 53%)
  • Pro Kopf-Einkommen: rund 11.000 USD
  • Durchschnittliches Wirtschaftswachstum (2010-2014): 4.4%

Handelsbeziehungen

  • Deutsche Exporte in Südamerika (2014): rund 21 Mrd. EUR
  • Deutsche Exporte in Brasilien (2014): 11,8 Mrd. EUR (Wachstum von 1% zum vorherigen Jahr
  • In Sao Paulo sind rund 1.300 deutsche Unternehmen angesiedelt. Damit ist die Stadt einer der größten deutschen Industriestandorte außerhalb des Landes.
  • Deutschland pflegt bilaterale Kooperation mit Brasilien

Finanzierungsschwerpunkte

  • Grundstoffindustrie: Rohstoffe, Holzverarbeitung, Petrochemie, Papier/Zellulose
  • Industrie und Services: Automobilbau, Telekommunikationsausrüstung, Abfüllanlagen
  • Finanzinstitutionen und Trade Finance: Refinanzierungslinien und Trade & Commodity Finance
  • Maritime Industrie: Handels-, Personen- und Spezialschiffe
  • Transport- & soziale Infrastruktur (PPP): Flug- und Seehäfen, Urbane Transportsysteme

Ausgewählte Finanzierungsbeispiele in Brasilien

Moderne Medizintechnik

Export hochinnovativer deutscher Geräte für Ausbau von Diagnostikzentren in Brasilien

Mehr erfahren

Neues Containerterminal

Ausbau der Transportinfrastruktur am größten Hafen Brasiliens in Santos

Mehr erfahren

Ausbau und Vernetzung der Metro Linie 4

Neue Stationen, Züge und Signalanlagen für die U-Bahn in São Paulo

Mehr erfahren

Die Repräsentanz der KfW IPEX-Bank in São Paulo tätigt keine eigenständigen Bankgeschäfte. Ihre ausschließliche Aufgabe besteht in der Unterstützung der Zentrale in Frankfurt.