Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Pressemitteilung vom 01.12.2023 / KfW IPEX-Bank

Deutschlandnetz: KfW IPEX-Bank, LBBW und Siemens Financial Services stellen Finanzierung für E-Auto Schnellladeinfrastruktur

Visualisierung eines großen überdachten Ladeparks
Die neugeplanten Ladeparks bieten bis zu 16 Ladepunkte mit einer Ladeleistung von jeweils bis zu 200kW. Große Ladeparks – wie in dieser Visualisierung – sind überdacht und verfügen in unmittelbarer Umgebung über Sanitäranlagen und ein gastronomisches Angebot.

Das “Deutschlandnetz“ wird für E-Autos an mehr als 1.000 Standorten mit rund 9.000 Ladepunkten eine Grundversorgung mit HPC (High-Power-Charging)-Schnellladeinfrastruktur in Deutschland sicherstellen. Bei der Ausschreibung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) gewann u.a. das Konsortium bestehend aus HOCHTIEF und EWE Go den Zuschlag für zwei Lose in sechs Bundesländern mit 850 Ladepunkten.

Jeder Ladepunkt im Deutschlandnetz muss technisch in der Lage sein, eine maximale Ladeleistung von mindestens 300 kW abgeben zu können. Zudem muss jeder Ladepunkt eine Nennladeleistung von mindestens 200 kW bereitstellen zu können.

Ein Bankenclub bestehend aus KfW IPEX-Bank, der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und Siemens Financial Services über die Siemens Bank stellt für beide Lose eine maßgeschneiderte Projektfinanzierung in Höhe von rund 130 Mio. EUR für HOCHTIEF und EWE Go bereit.

Mit dieser Finanzierung unterstützen die KfW IPEX-Bank, LBBW und Siemens Financial Services die Verkehrswende hin zu einer CO2-neutralen Mobilität.

EWE Go ist eine hundertprozentige Tochter des Oldenburger Energiedienstleisters EWE AG. Neben der Marktführerschaft im Nordwesten Deutschlands betreibt EWE Go als einer der größten Betreiber öffentlicher Ladeinfrastruktur über 2.000 Ladepunkte bundesweit und baut dieses Engagement kontinuierlich aus. EWE Go entwickelt Mobilitätskonzepte, Produkte und Services rund um die Elektromobilität.

HOCHTIEF zählt zu den wichtigsten Anbietern von Verkehrs- und Energieinfrastruktur. Das Unternehmen plant, finanziert, baut und betreibt selbst zahlreiche Verkehrsnetze und legt dabei großen Wert auf Nachhaltigkeit. Der Konzern ist seit 2018 am führenden internationalen Mautstraßenbetreiber Abertis beteiligt, der mehr als 8.000 Mautstraßenkilometer in 15 Ländern unterhält.

Beide Unternehmen agieren als gleichberechtigte Partner in dem Deutschlandnetz-Projekt und übernehmen jeweils 50% der Anteile an der dafür gegründeten Projektgesellschaft.


Über das Deutschlandnetz

Mit dem Deutschlandnetz sorgt der Bund für ein flächendeckendes, bedarfsgerechtes und nutzerfreundliches Schnellladenetz in ganz Deutschland. Die mehr als 1.000 Standorte mit rund 9.000 Schnellladepunkten schließen noch verbliebene „weiße Flecken“ auf der Ladelandkarte. Das Deutschlandnetz stellt sicher, dass der nächste Schnellladepunkt überall in Deutschland in wenigen Minuten zu erreichen ist. Weitere Informationen: https://nationale-leitstelle.de/foerdern/deutschlandnetz/


Über die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist eine mittelständische Universalbank sowie Zentralinstitut der Sparkassen in Baden-Württemberg, Sachsen und Rheinland-Pfalz. Mit einer Bilanzsumme von 324 Milliarden Euro und rund 10.000 Beschäftigten (Stand 31.12.2022) ist die LBBW eine der größten Banken Deutschlands. Kernaktivitäten sind das Unternehmenskundengeschäft, speziell mit mittelständischen Unternehmen, und das Geschäft mit Privatkunden sowie mit den Sparkassen. Ein weiterer Fokus liegt auf Immobilien- und Projektfinanzierungen in ausgewählten Märkten sowie dem kundenorientierten Kapitalmarktgeschäft mit Banken, Sparkassen und institutionellen Anlegern. Spezialisierte Tochterunternehmen, etwa in den Bereichen Leasing, Factoring, Immobilien, kommerzielles Beteiligungsgeschäft, Venture Capital oder Asset Management, komplettieren das hauseigene Leistungsangebot der LBBW-Gruppe.

Pressekontakt:

Henrike Reichert
Referentin Konzernkommunikation (1325/H)
Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart
Telefon +49 711 127-44007
Mobil +49 151 15918739

https://www.LBBW.de


Über Siemens Financial Services (SFS)

Siemens Financial Services (SFS) – der Finanzierungsarm von Siemens – stellt Finanzierungen bereit, die den Unterschied machen. Wir bei SFS bieten unseren Kunden weltweit den Zugang zu Technologie mit Sinn und Zweck und unterstützen sie dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Eine außergewöhnliche Kombination aus Finanzexpertise, Risikomanagement und Branchen-Know-how ermöglicht es SFS, maßgeschneiderte Finanzierungslösungen anzubieten. Dazu gehören flexible Leasing- und Working-Capital-Produkte, Projekt- und strukturierte Finanzierungen, Unternehmensfinanzierung, Eigenkapitalinvestments, Finanzberatung sowie Absatz- und Forderungsfinanzierung. Mit erfahrenen und engagierten Teams in über 20 Ländern ebnet SFS den Weg zu industrieller Produktivität, intelligenter Infrastruktur und nachhaltiger Mobilität, hilft bei der Energiewende und ermöglicht exzellente Gesundheitsversorgung. SFS leistet einen Beitrag zum Siemens DEGREE Rahmenwerk und zählt zu den führenden Anbietern von Finanzierungslösungen für erneuerbare Greenfield-Projekte.

Pressekontakt:

Markus Wierl
Siemens Financial Services
Communications
Otto-Hahn-Ring 6

81679 München
Mobil +49 173 9640113

https://www.siemens.com/finance


Über die KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die Export- und Projektfinanzierung. Sie unterstützt heimische und europäische Unternehmen in industriellen Schlüsselsektoren auf den globalen Märkten durch die Strukturierung mittel- und langfristiger Finanzierungen für deren Exporte, die Finanzierung von Infrastrukturinvestitionen und die Sicherung von Rohstofflieferungen sowie durch die Finanzierung von Umwelt- und Klimaschutzprojekten auf der ganzen Welt.

Als Bank, die für Wandel steht, finanziert sie Zukunftstechnologien, um den Wandel hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft in allen drei Bereichen Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft zu unterstützen. Durch die Implementierung ambitionierter Sektorleitlinien für CO2-intensive Sektoren stellt die KfW IPEX-Bank sicher, dass ihre Finanzierungen mit den Zielen des Pariser Abkommens vereinbar sind. Durch die Einführung der Bilanzierung von Treibhausgasemissionen soll bis 2050 ein Netto-Null-Emissionsportfolio erreicht werden.

Als Spezialbank verfügt die KfW IPEX-Bank über umfassendes Branchen-, Strukturierungs- und Länderwissen. Sie übernimmt in Finanzierungskonsortien führende Rollen und bindet andere Banken, institutionelle Investoren und Versicherungen aktiv ein. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

Pressekontakt:

Antje Schlagenhaufer
Referentin Unternehmenskommunikation
Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7431 4009

https://www.kfw-ipex-bank.de

Kontakt

Infrastructure

Im Bereich Infrastructure unterstützen wir u.a. digitale Infrastruktur, Ladeinfrastruktur, Energieinfrastruktur, Flug- und Seehäfen sowie Bauwirtschaft.

Mehr erfahren