Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Pressemitteilung vom 16.01.2024 / KfW IPEX-Bank

KfW IPEX-Bank: Finanzierung für die Erweiterung der Northvolt Ett Batteriezellenfabrik in Skellefteå/Schweden

Innenansicht einer Batteriezellenproduktion
  • Leuchtturmprojekt der europäischen E-Mobilitätsstrategie
  • Ausbau der Kapazität von 16 GWh auf bis zu 60 GWh

Die KfW IPEX-Bank beteiligt sich als Teil eines internationalen Bankenkonsortiums mit einem Anteil von 188 Mio. USD an der 5,0 Mrd. USD-Projektfinanzierung für die Erweiterung der Northvolt Ett Batteriezellenfabrik in Skellefteå im nördlichen Schweden. Innerhalb des Konsortiums fungiert sie dabei als Senior Mandated Lead Arranger, Euler Hermes Coordination Bank und Euler Hermes Agent. Als eine von zwölf Banken war sie bereits an der Finanzierung der ersten Stufe beteiligt; diese laufende Finanzierung aus dem Jahr 2020 wird durch die Neufinanzierung vollständig abgelöst.

Die Kapazität des Northvolt-Werkes, das als erster rein europäischer Anbieter die neueste Technologie Lithium-lonen-Batteriezellen für größere deutsche und europäische Automobilhersteller produziert, wird in mehreren Stufen von derzeit 16 GWh auf bis zu 60 GWh ausgeweitet. Zusätzlich wird Northvolt seine Recyclinganlage ‚Revolt Ett‘ erweitern. Neben Ausschussmaterial aus der laufenden Produktion können hier ausgedienten Alt-Batterien aufbereitet werden, für die in den kommenden Jahren eine starke Zunahme der Menge erwartet wird. Im Rahmen eines mehrstufigen chemischen Prozesses kann auf diese Weise Nickel, Mangan, Kobalt und Lithium in den Batterieherstellungsprozess zurückgeführt werden.

Durch die Nutzung von 100% grüner Energie aus regional erzeugter Wasserkraft ist das Projekt CO2-neutral und damit deutlich nachhaltiger als Vergleichsprojekte. Dr. Velibor Marjanovic, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank: „Wir sind sehr stolz darauf, auch zur Erweiterung dieses wegweisenden Leuchtturmprojektes für den Zukunftsmarkt Batteriezellenproduktion beizutragen. Mit unserer Beteiligung an dieser Finanzierung unterstreichen wir ein weiteres Mal unser Engagement für Projekte, die einen Beitrag zur Transformation hin zu einer CO2-neutralen Zukunft leisten.“

Über Northvolt
Northvolt wurde 2016 in Stockholm, Schweden, gegründet. Als Pionier eines nachhaltigen Modells für die Batterieherstellung hat das Unternehmen Aufträge im Wert von 55 Mrd. USD von wichtigen Kunden erhalten, darunter BMW, Fluence, Scania, Volvo Cars und die Volkswagen-Gruppe. Das Unternehmen liefert derzeit Batterien aus seiner ersten Gigafactory Northvolt Ett in Skellefteå, Schweden, und aus seinem Forschungs- und Entwicklungscampus Northvolt Labs in Västerås, Schweden, und wird von über 5.000 Mitarbeitern in Schweden, Deutschland, Norwegen, Polen, Portugal, den USA und Kanada unterstützt.

Industries and Commerce

Im Sektor Industries and Commerce unterstützen wir u.a. Metall- und Bergbau, Rohstoffhandel, Financial Institutions, Automobilindustrie und Einzelhandel.

Mehr erfahren