Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Lokales Handeln, globales Wirken

Veröffentlicht: 06.04.2020 Durch die Finanzierung von Projekten der „grünen Energie“ leistet wir einen signifikanten Beitrag zum globalen Klima- und Umweltschutz – denn egal wo auf der Welt Projekte der regenerativen Energiegewinnung ausgebaut und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz umgesetzt werden, hat dies eine positive Wirkung auf das Weltklima.

Um die Transformation ins Zeitalter der Erneuerbaren Energien erfolgreich fortzuschreiben, braucht es – zumindest in einem Übergangszeitraum - aber auch Technologien, die Versorgungssicherheit auch in Zeiten sicherstellen, in denen die Sonnen- und Windausbeute geringer ist als der Strombedarf. Die Stromerzeugung aus Flüssiggas (LNG-to-Power) ist dabei eine ideale Brückentechnologie: Gaskraftwerke gleichen Stromschwankungen aus Erneuerbaren Energien aus. Sie eignen sich für Kraft-Wärme-Kopplung, sind hocheffizient und verringern den CO2-Ausstoß gegenüber anderen fossilen Brennstoffen signifikant.

Markus Scheer, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank, spricht über die Transformation ins Zeitalter der Erneuerbaren Energien.

Mehr Informationen zur Finanzierung von GNA I finden Sie hier

Mehr Informationen zu LNG-to-Power finden Sie hier.