Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

KfW IPEX-Bank finanziert Windpark in Australien

Meldung vom 20.03.2018 / KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank beteiligt sich im Rahmen eines Bankenkonsortiums an der Finanzierung des 194 MW-Windparks Bulgana in Australien. Die Gesamtinvestitionskosten für das Projekt im australischen Bundesstaat Victoria belaufen sich auf ca. 350 Mio. AUD, die KfW IPEX-Bank steuert rund 101 Mio. AUD bei. Mit seiner Finanzierung unterstützt das Konsortium den Export von Technik und Know-how aus Europa: Sponsor und Projektträger ist die französische Neoen SAS, Generalunternehmer und Betriebs- sowie Wartungsgesellschaft über die nächsten 25 Jahre sind jeweils die australischen Landesgesellschaften der Siemens Gamesa Renewable Energy S.A.

Der Windpark Bulgana soll dazu beitragen, die Energieversorgung Victorias zu verbessern sowie die Strompreise für Verbraucher zu senken. Das Projekt soll nach seiner Fertigstellung im August 2019 aus insgesamt 56 Windenergieanlagen bestehen. Der Baubeginn ist im April 2018 geplant. Der vom Windpark produzierte Strom wird zu 90 Prozent in das Stromnetz eingespeist und vom Bundesstaat Victoria vergütet. Die verbleibenden 10 Prozent werden an den vor Ort geplanten Landwirtschaftsbetrieb Nectar Farms Limited veräußert.

Am Windpark Bulgana ist unter anderem auch Tesla beteiligt: Das Unternehmen steuert eine 20 MW-Batterie bei, welche zur Absicherung der Stromlieferungen an Nectar Farms Limited rund um die Uhr genutzt wird.

Kontakt

Herr

Philipp Kielbassa

Telefon

+49 (0) 69 74 31-6431

Fax

+49 (0) 69 74 31-8536

E-Mail

philipp.kielbassa@kfw.de
Energie und Umwelt

Wir sind Experten in Sachen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien.

Mehr erfahren