Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

KfW IPEX-Bank finanziert deutsche Exporte nach Indien

Meldung vom 14.09.2018 / KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank unterstützt einen der führenden Stahlproduzenten Indiens, JSW Steel Limited sowie seine 100-prozentige Tochtergesellschaft, die JSW Steel Coated Products Limited (JSWCP), beim Ausbau seiner Kapazitäten. Die Bank stellt hierzu Fremdkapital von insgesamt rund 110 Mio. EUR zur Verfügung und finanziert damit Lieferungen der beiden deutschen Exporteure SMS group GmbH und Primetals Technologies. Ihrem gesetzlichen Auftrag nach unterstützt die KfW IPEX-Bank mit diesen Finanzierungen die deutsche Exportwirtschaft und trägt zur Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland bei.

„Die Finanzierung von Anlagenexporten für die Stahlproduktion ist eine Kernkompetenz der KfW IPEX-Bank“, kommentiert Michael Nosbüsch, Abteilungsleiter Grundstoffindustrie. „Unsere Lösungsstärke baut dabei auf die dauerhafte Begleitung unserer Kunden – wir freuen uns sehr, JSW Steel als langjährigen Kunden auch bei diesem nächsten Schritt begleiten zu dürfen.“

„Im Kontext dynamischer Märkte und innovativer Technologien ist neues Wachstum nur durch Investitionen in Spitzentechnologie und attraktive Finanzierungslösungen möglich – dabei bauen wir seit einigen Jahren auf die Expertise der KfW IPEX-Bank,“ ergänzt Rajeev Pai, CFO von JSW Steel Limited . „Durch die Investitionen in Dolvi, Vasind und Tarapur erhöhen wir nicht nur unsere Kapazitäten, sondern verschaffen uns neue Entwicklungspotenziale am Stahlmarkt.“

Für den Standort Dolvi im Bundesstaat Maharashtra liefert die SMS group GmbH ein Konvertorstahlwerk und Primetals Technologies exportiert Lieferungen und Leistungen für die Elektrik und Automatisierung einer Warmbandstraße. Insgesamt beläuft sich die Finanzierungssumme auf rund 70 Mio. EUR. Mit dem Expansionsprogramm will JSW Steel seine Stahlproduktionskapazität am Standort in den nächsten drei Jahren von derzeit 5 mtpa (million tons per annum) auf 10 mtpa verdoppeln.

Für die Standorte Vasind und Tarapur, ebenfalls im Bundesstaat Maharashtra, hat JSWCP die SMS group GmbH mit der Lieferung und Errichtung von zwei neuen Beiztandemstraßen für dessen Kaltwalzwerke beauftragt. Die Kredite zur Finanzierung der Lieferungen und Leistungen belaufen sich auf 40 Mio. EUR. In beiden Werken wird JSWCP beschichtete und verzinkte Stahlprodukte herstellen, Abnehmer sind unter anderem die Automobil- und Weißwarenindustrie. Die Finanzierungen sind mit einer 95-prozentigen Hermesdeckung versehen.

Kontakt

Herr

Philipp Kielbassa

Telefon

+49 (0) 69 74 31-6431

Fax

+49 (0) 69 74 31-8536

E-Mail

philipp.kielbassa@kfw.de
Grundstoffindustrie

Wir finanzieren die Entwicklung von Öl- und Gasfeldern, Pipelines, Raffinerien, Bergbauprojekte, Stahlwerke und Papierfabriken.

Mehr erfahren