Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

LBBW und KfW IPEX-Bank finanzieren Windpark in der Türkei

Pressemitteilung vom 16.07.2020 / KfW IPEX-Bank

Sieben Jahre nach dem Bau des türkischen Windparks Karaburun westlich der türkischen Stadt Izmir finanzieren LBBW und KfW IPEX-Bank nun auch die Erweiterung der Anlage um fast das Doppelte. Das Gesamtinvestitionsvolumen der türkischen Alto Holding beläuft sich auf 157 Millionen US-Dollar. Das zur Verfügung gestellte Kapital setzt sich aus einer zu jeweils 50 Prozent getragenen Euler Hermes-gedeckten Tranche der beiden Banken in Höhe von rund 95 Millionen Dollar sowie einer Mezzanine-Tranche in Höhe von umgerechnet 39 Mio. USD zusammen.

Mit der Finanzierung steigt die installierte Gesamtleistung der Windkraftanlagen um 132 MW auf zukünftig 252 MW. LBBW und KfW IPEX-Bank unterstützen mit ihrem Engagement den in Aurich ansässigen Hersteller von Windenergieanlagen ENERCON, der alle Turbinen des den Windparks Karaburun produziert und installiert hat. Bei der Erweiterung wurde erstmals die neue ENERCON E-126 EP3 Turbine - eine Weiterentwicklung der etablierten Direktantriebstechnologie von ENERCON - bei einem Windpark dieser Größe eingesetzt. Gleichzeitig übernimmt das deutsche Unternehmen Betrieb und Wartung.

Der Windpark Karaburun und seine Erweiterung befinden sich westlich der drittgrößten türkischen Stadt Izmir. In den vergangenen Jahren ist das Land dank hoher Investitionen in alternative Energien zu einem der zentralen Wachstumsmärkte für Windenergie geworden.

Mit der Finanzierung unterstützen LBBW und KfW IPEX-Bank die nachhaltige Stromversorgung aus Erneuerbaren Energien und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum globalen Klima- und Umweltschutz.

Über die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist eine mittelständische Universalbank sowie Zentralinstitut der Sparkassen in Baden-Württemberg, Sachsen und Rheinland-Pfalz. Mit einer Bilanzsumme von 257 Milliarden Euro und 10.000 Beschäftigten (Stand 31.12.2019) ist die LBBW eine der größten Banken Deutschlands. Kernaktivitäten sind das Unternehmenskunden-geschäft, speziell mit mittelständischen Unternehmen, und das Geschäft mit Privatkunden sowie mit den Sparkassen. Ein weiterer Fokus liegt auf Immobilien- und Projektfinanzierungen in ausgewählten Ländern. Für mittelständische Unternehmen spielt dabei neben der Expertise bei innovativen und komplexen Finanzierungen auch die Unterstützung bei der Erschließung internationaler Märkte eine wichtige Rolle. Dazu ist die LBBW international an 18 Standorten in 17 Ländern vertreten.

Kontakt: Rüdiger Schoß, +49 711 1277 6432,

Über ENERCON

Innovative Technologie, große Zuverlässigkeit und hohe wirtschaftliche Rentabilität zeichnen ENERCON Windenergieanlagen seit über 30 Jahren aus. Mit wegweisenden technologischen Entwicklungen und einem hohen Qualitätsniveau setzt das Unternehmen immer wieder aufs Neue Standards in der Windenergiebranche. Das Produktportfolio umfasst derzeit Anlagen von 800 bis 5.500 Kilowatt. Über 30.035 Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 52,3 Gigawatt hat der deutsche Windenergieanlagenbauer weltweit errichtet (Stand 02/2020). Als einer der führenden Hersteller von Windenergieanlagen arbeitet ENERCON stetig daran, die Versorgung mit regenerativer Energie weltweit durch praxisorientierte Produkten und Dienstleistungen voranzutreiben. Als erster Hersteller von Windenergieanlagen setzte das Unternehmen auf ein getriebeloses Antriebskonzept, das kennzeichnend für alle ENERCON Windenergieanlagen ist. Auch in Bereichen wie der Rotorblattkonstruktion, Regelungs- oder Netzanbindungstechnologie ist ENERCON Vorreiter und stellt mit einer Vielzahl an technologischen Neuentwicklungen immer wieder seine große Innovationskraft unter Beweis.

Kontakt: Antje Cznottka, +49 4941 9187 1161,

Kontakt

Herr

Philipp Kielbassa

Telefon

+49 (0) 69 74 31-6431

Fax

+49 (0) 69 74 31-8536

E-Mail

philipp.kielbassa@kfw.de
Energie und Umwelt

Wir sind Experten in Sachen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien.

Mehr erfahren