Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

KfW IPEX-Bank finanziert digitales Infrastrukturprojekt in Frankreich

Pressemitteilung vom 22.10.2020 / KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank stellt einen Kredit in Höhe von 104,5 Mio. EUR zur Finanzierung des „Fibre-To-The-Home“ (FTTH)-Projekts „Asterix“ in Frankreich bereit. Mit dem Projekt Asterix wird der Ausbau der FTTH-Infrastruktur weiterentwickelt. Es wurde von Bouygues Telecom und Vauban Infrastructure ins Leben gerufen, die zu diesem Zweck eine Partnerschaft eingegangen sind.

Die FTTH-Netze werden in Frankreich in Gegenden mit mittlerer Bevölkerungsdichte (so genannte „AMII“-Regionen) ausgebaut. Grundlage des Projekts bildet ein Vertrag mit Bouygues Telecom über eine Laufzeit von 30 Jahren. Bouygues Telecom wird den FTTH-Zugang in der Orange AMII-Region mieten, wobei auch eine Mietoption für unabhängige Drittbetreiber angeboten wird.

Bei diesem Glasfaserprojekt sollen rund zwei Mio. FTTH-Anschlüsse vorwiegend innerhalb der nächsten vier Jahre verlegt werden. Die Initiatoren des Projektes planen, in den kommenden fünf Jahren im Rahmen des Erwerbs von langfristigen FTTH-Zugangsrechten 1,4 Mrd. EUR zu investieren.

Mit dieser Finanzierung unterstützt die KfW IPEX-Bank den Ausbau von FTTH-Glasfasernetzen in Frankreich und leistet damit einen weiteren Beitrag zum Ausbau der digitalen Infrastruktur in Europa.

Kontakt

Frau

Dela Strumpf

Telefon

+49 (0) 69 7431 2984

Fax

+49 (0) 69 7431 8536

E-Mail

Dela.Strumpf@kfw.de
Digitale Infrastruktur

Wir finanzieren Telekommunikations- und Kerninfrastrukturprojekte in Europa und weltweit.

Mehr erfahren